Einen 2:1-Sieg konnte unsere 1.Mannschaft am gestrigen Sonntag gegen den ESV Ronshausen feiern. Unsere Fans mussten dabei viel Geduld mitbringen.

Das Trainer-Debüt von David Siegert war am Ende nicht nur erfolgreich, sondern der Sieg über das punktlose Schlusslicht war obendrein auch hochverdient.
Von Beginn übernahm unsere Elf, bei der der angeschlagene Kapitän Alexander Görzen nur auf der Bank saß, die Initiative, und schnürte den Gegner in der eigenen Hälfte ein.
Einzig die Chancenverwertung ließ gestern über 90 Minuten zu wünschen übrig. So überboten sich unsere Jungs gestern in der gesamten Spielzeit im Auslassen von hochkarätigen Torchancen.

Der Gegner hingegen kam in Halbzeit 1 zweimal vor das Tor von SG-Keeper Julian Kempka – und traf dabei einmal zur Führung. Nach einem langen Ball lief Aydin Oezaslan plötzlich alleine auf unseren Kasten zu – warum der Abseitspfiff des Schiedsrichters ausblieb, wusste wohl auch nur der Unparteiische selber, Oezaslan spielte dann noch rüber zu Waldemar Brenner, und der schob zum 0:1 ein.

Zur Pause stand es somit 0:1, und auch nach dem Wechsel sollte sich am Spielgeschehen nichts ändern. In der 59.Minute war es dann Andre Stückrath, der aus spitzem Winkel endlich die Kugel ins Tor beförderte zum 1:1.
Nun nahm der Druck unserer Mannschaft nochmals zu. Doch es dauerte bis zur 80.Minute, ehe Fabian Kempka per Kopf das entscheidende und erlösende 2:1 erzielte.

Am Ende stand ein mehr als verdienter Sieg, der bei halbwegs effektiver Chancenverwertung weitaus höher hätte ausfallen müssen.
Ein Lob hatten sich aber auch die Gäste verdient, deren Moral trotz der 0 Punkte intakt zu sein scheint.
Wichtig waren gestern die 3 Punkte, mit denen man nun die Woche über weiter arbeiten kann, und dann am Sonntag zur nächsten Aufgabe bei der SG Aulatal II reist.

SG: J.Kempka, Vollmer, A.Lidzba, Dipp, Röth, Steffen Landsiedel, F.Kempka, Tasdemir, R.Görzen, Sieling, Stückrath. Eingewechselt: Mittendorf, Schwarz.

Tore:
0:1 Waldemar Brenner (8.), 1:1 Andre Stückrath (59.), 2:1 Fabian Kempka (80.)