Am kommenden Wochenende steht beim TSV Sorga das alljährliche Sommerfest an. Mittendrin statt nur dabei – unsere SG, die am Sonntag 2 Heimspiele bestreitet.

Am 4.Spieltag steigt für unsere 1.Mannschaft das erste Derby in der Liga. Es kommt kein geringerer als der SV Unterhaun.
Klar ist es kein Spiel wie jedes andere. Viele Zutaten würzen die Suppe, die dort am Sonntag ausgelöffelt wird.
Da ist zum einen der Aspekt, dass man sich natürlich über Jahre hinweg kennt und schätz. Als nächstes folgt die Tatsache, dass man im C- und B-Junioren-Bereich gemeinsame Jugendarbeit betreibt. Darüber hinaus trainierten die „Wölfe“ in der Sommervorbereitung 6 Einheiten in Kathus, weil der Platz in Unterhaun gemacht wurde.
Enge Verbindungen also. Doch am Sonntag geht es um Punkte, und da wird sicherlich niemand etwas herschenken wollen.
Mit dem SVU kommt zugleich der Titelfavorit ins Solztal. Obwohl man sich zunächst im ersten Spiel in Ausbach beim 1:4 eine kalte Dusche abholte, fand man danach in die Spur, und gewann seine beiden darauffolgenden Spiele souverän.
Auch, wenn Spielertrainer Fabian Kallee einige Ausfälle seit Beginn der Saison zu beklagen hat, es gibt noch genug Namen im Team, die für fußballerische Qualität und vor allem Torgefahr stehen. Kallee selbst, der nach 3 Spielen bereits 6 Treffer auf seinem Konto hat, oder Adrian Bohle, der bereits 4mal traf. Hinzu kommen die erfahrenen Timo Lorenz, Daniel Pfromm, oder auch Jörg Pfannkuch.

Das Prädikat „Spitzenspiel“ hat sich unsere Mannschaft durch die Niederlage letzte Woche in Burghaun „versaut“. „Ich weiß auch nicht, ob wir dieses Jahr in der Lage sind, ganz vorne mitzuspielen“ bremst SG-Manager Marcel Mähler die Erwartungen.
Es ist das alte Leid, was bei der SG schon fast zur Tradition geworden ist. Zu oft wechselt das Personal, stehen Spieler nicht zur Verfügung. Auch am Sonntag muss man wieder den einen oder anderen wichtigen Akteur ersetzen. Und genau das fällt aktuell sehr schwer. „Wir haben nicht mehr die Breite, die wir vielleicht noch vor 2 Jahren hatten. Da konnten wir immer nochmal Qualität nachschieben. Das ist im Moment ein Problem“ so Mähler, der damit seinem Trainer Andreas Kurz aus der Seele spricht.

Hängen lassen will man sich aber im SG-Lager nicht. „90 Minuten Vollgas“ will Trainer Kurz sehen, und dann schauen, was bei rum kommt. Kampflos wird man sich dem Favoriten sicherlich nicht ergeben.
Die Partie wird übrigens aufgrund des Sommerfestes in Sorga erst um 17.00 Uhr angepfiffen.

Von der fehlenden Breite im Kader bekommt es aktuell auch unsere 2.Mannschaft bitter zu spüren. 1 Punkt aus 3 Spielen ist sicherlich nicht das, was man sich vorgestellt hat.
Am Sonntag gegen Unterhaun II soll der erste Saisonsieg her. Anstoß ist um 15.00 Uhr.

Reisen muss unsere 3.Mannschaft…und früh aufstehen. Bereits um 11.30 Uhr steigt in Kalkobes das Duell der dritten Mannschaften gegen Heenes/Kalkobes III.
Da bei einer Personalmisere logischerweise eine 3.Mannschaft meist „das letzte Glied“ in der Kette ist, sind die bisherigen 4 Punkte aus 3 Spielen bei unserer Dritten durchaus als positiv zu bewerten.
Und auch am Sonntag will man nicht ohne Punkte nach hause kommen!

AUF GEHTS SOLZTAL!!!

Kategorien: News