Mit der 0:5-Heimniederlage gegen die SG Heinebach/Osterbach ist wohl nun Gewissheit, was man schon seit Wochen erahnen konnte. Unsere 1.Mannschaft ist seit gestern zu 99 % abgestiegen.

Wie nah Freud und Leid beieinander liegen können, konnte man gestern auf dem Kathuser Sportplatz sehen. Kurz vor 15 Uhr verbreitete sich zunächst die Nachricht über den Meistertitel unserer 2.Mannschaft, danach gab es jedoch nichts mehr zu lachen.

Auch gegen Mitaufsteiger Heinebach/Osterbach musste unsere 1.Mannschaft eine deutliche Niederlage schlucken.
Dabei spielte man nach vorne hin zunächst laut SG-Leiter Heiko Pfeiler gar nicht mal so schlecht. „Aber wir kriegen die Kugel halt eben im Moment nicht rein“ so Pfeiler.
Und hinten legte sich unsere Mannschaft quasi 4 der 5 Gegentore selber rein, indem man haarsträubende individuelle Fehler machte, die die Gäste konsequent ausnutzten.
Hinzu kommt, dass in der momentanen Situation dann auch nach dem 0:1 die Köpfe runtergehen. Der Kopf ist wohl nicht mehr bereit für Erfolgserlebnisse und ernsthafte Gegenwehr.
Platz 14 ist nach der gestrigen Niederlage und dem zeitgleichen Sieg des SV Niederjossa gegen die FSG Hohenroda nicht mehr erreichbar.
Einzig Platz 15 könnte man theoretisch noch erreichen, der im Falle des Klassenerhaltes der SG Festspielstadt in der Gruppenliga zur Relegation berechtigen würde. Aber daran glaubt seit gestern auch nicht mehr wirklich jemand.

SG: Kornder, Steffen Landsiedel, A.Lidzba, A.Görzen, Röth, Siegert, Antonius Kutschke, Kurz, Sieling, R.Görzen, Witkowsky. Eingewechselt: Jäger.

Tore: 0:1 (22.), 0:2 (25.), 0:3 36.), 0:4 (61.), 0:5 (72.)

Kategorien: Spielbericht