Nichts zu holen gab es für unsere 1.Mannschaft beim gestrigen Auswärtsspiel bei der SG Aulatal. Am Ende hieß es 7:0 für den Gastgeber.

Zum Haare raufen war mal wieder die personelle Situation vor dem Spiel beim Tabellen-Zweiten. Sie war dermaßen prikär, dass sogar Co-Trainer Christopher Wahl, der seine Schuhe eigentlich schon an den Nagel gehangen hat, und seinen letzten Kurz-Einsatz im November vergangenen Jahres hatte, von Beginn an ran musste.
Auf der Bank saßen zudem mit Niklas Mittendorf und Andreas Kurz zwei Spieler, die eigentlich verletzt sind.

Unter diesen Voraussetzungen war es natürlich utopisch, beim Tabellen-Zweiten ernsthaft konkurrenzfähig zu sein.
Und so lief auch das Spiel. Bereits nach 3 Minuten ging der Gastgeber in Front, und legte nach 11 Minuten nach einer Ecke das 2:0 nach.
Zur Pause führte man mit 3:0.
Im zweiten Durchgang erhöhten die Aualataler auf 7:0.
Am Ende fiel das Fazit von SG-Leiter Heiko Pfeiler jedoch nicht nur negativ aus: „Insgesamt haben wir uns ordentlich verkauft, und eine engagierte Mannschaftsleistung gezeigt. Am Ende fiel das Ergebnis auch 1-2 Tore zu hoch aus, und einen Ehrentreffer hätten wir uns auch verdient gehabt.“

Ähnlich sah es auch SG-Trainer Kurz: „So blöd es klingt. Wir haben diszipliniert gespielt, und jeder hat für den anderen gearbeitet. Das war gut. Natürlich konnten wir qualitativ heute in keinster Weise mithalten. Aber mit der Einstellung bin ich zufrieden, und guten Mutes, was die restlichen Spiele betrifft.“

SG: Kornder, C.Wahl, Pfaff, Steffen Landsiedel, Röth, Sieling, A.Görzen, Siegert, Witkowsky, Schwarz, R.Görzen. Eingewechselt: W.Bertram.

Kategorien: Spielbericht